Nach der Barttransplantation

Nach Barttransplantation, Die Barttransplantation ist zweifellos einer der kritischen Bereiche der kosmetischen Medizin. Durch die richtige Durchführung des Verfahrens vor, während und nach dem Prozess sowie während Haartransplantationen kann man die Grundlage für eine gesunde Entwicklung der Haarfollikel schaffen. Vor diesem Hintergrund ist es offensichtlich, dass nach einer Barttransplantation geeignete Interventionen durchgeführt werden sollten und wie wichtig es ist, bestimmte Faktoren zu berücksichtigen. Eines der Hauptprobleme, die nach dem Bartwuchs auftreten, ist; Bevor wir Rötungen und Schorf besprechen, wird es eine Methode sein, die im Allgemeinen die Integrität des Themas unterstützt.

Operation zur Barttransplantation

Weil sie einen direkten Einfluss auf das Selbstvertrauen einer Person haben und für das ästhetische Aussehen unerlässlich sind, sind Bärte und Schnurrbärte zweifellos anfällige Haarfollikel, und zahlreiche Behandlungsmethoden wurden entwickelt, um sie zu entfernen die Unzufriedenheit, die durch ihre Abwesenheit oder ihren Mangel hervorgerufen wird. Die Bartpflege ist eine therapeutische Methode, die darauf abzielt, Bart und Schnurrbart ein ansprechendes Aussehen zu verleihen, Nach Barttransplantation, wenn sie aus verschiedenen Gründen nicht wachsen, spärlich sind oder ausfallen. Es wird in der heutigen sich entwickelnden Medizintechnik aktiv genutzt und spielt eine bedeutende Rolle im Gesundheitstourismus.

Der letzte grundlegende Aspekt der Barttransplantationsverfahren ist die Auswahl der Aussaatregion und Aussaatdichte. Nach Barttransplantation, Es ist zu beachten, dass die Saatlinie gezogen wird, sobald der Arzt die erforderlichen Kontrollen abgeschlossen hat, auch wenn hier die Behandlungswünsche der Person zugrunde gelegt werden. Nach Barttransplantation, Eine weitere Phase, die berücksichtigt werden sollte, ist das Pflanzen, das in Richtung der Haarentwicklung durchgeführt wird. Die richtige Methodik erfordert einen Zeitraum von 6 bis 9 Monaten, um das erwartete Normalisierungsniveau der Haarfollikel zu erreichen, und es sollte berücksichtigt werden, dass die physiologischen Eigenschaften des Patienten, das Verfahren und der Genesungsprozess alle eine wichtige Rolle in Fällen spielen wenn diese Frist verkürzt oder verlängert wird.

Nach Barttransplantation

Die Bereiche, über die nach einer Barttransplantation nachgedacht und konzentriert werden muss, sind eingeschränkter und grundlegender:

• Bröckeln und Hautausschläge,

• Wiederherstellung, anfängliches Rasieren und Waschen sowie Wartung

Es gibt vier verschiedene Phasen.
Die Rötung und Krustenbildung traten aus einem bestimmten Grund auf; Diese Merkmale, die in den ersten Tagen nach dem Pflanzen üblich sind, alarmieren und verwirren Patienten häufig. Wie in den vorangegangenen Abschnitten beschrieben, wäre die Beurteilung des Prozesses nach der Bartpflege genauer.
Nach einer Barttransplantation kommt es zu Rötungen und Verkrustungen.

Nach einer Barttransplantation sind Rötungen und Verkrustungen einfache, aber zeitraubende Nebenwirkungen. Nach Barttransplantation, Die Verwendung der FUE-Technik bestimmt, ob in den Haarfollikeln, die nach dem Eingriff implantiert wurden, akneähnliche Rötungen auftreten; dies ist normalerweise notwendig und erfordert keinen Eingriff. Krustenbildung ist ein Problem, das die gleichen Merkmale wie Rötungen aufweist, wo der Eingriff vorgenommen wurde, aber es wird durch das Platzieren von Haarwurzeln in Löchern verursacht.

Sie müssen Folgendes genau beachten: Der mit Bart bepflanzte Bereich muss frei von jeglicher körperlicher Berührung gehalten werden, um die Rötung und Krustenbildung im üblichen Prozess aufrechtzuerhalten. Durch die Vermeidung des Kontakts mit dem Pflanzbereich wachsen dort nach dem Eingriff keine Keime und die Struktur der Haare, die versuchen, sich an der Wurzel festzusetzen, wird nicht beschädigt. Abhängig von der Zeit wird die Rötung schnell verschwinden und die Krustenbildung beginnt normalerweise am dritten Tag zu verschwinden.

Nach einer Barttransplantation: Der Heilungsprozess

Da der behandelte Bereich ein empfindlicher Bereich ist, wie das Gesicht, verlängert der Patient die Dauer des physischen Kontakts wie in den vorangegangenen Abschnitten beschrieben, was den Heilungsprozess nach Barttransplantationsverfahren bewirkt länger dauern als der Genesungsprozess nach einer Haartransplantation.

Sie können mit der Zeit kämpfen. Die erste Woche nach der Operation bestimmt den gesamten Prozess und kann mit wenigen Handgriffen leicht vermieden werden. Dies ist der signifikanteste Ausdruck zum Zeitpunkt der Genesung nach einer Barttransplantation.

Während es ratsam ist, sich in den ersten drei Tagen nach einer Barttransplantation auszuruhen, gibt es noch ein paar andere Dinge zu beachten. Beispielsweise wird in den ersten drei Tagen nach dem Eingriff von Tabak- oder Alkoholkonsum abgeraten, ebenso wie nach einer Haartransplantation. Nach Barttransplantation, Der Heilungsprozess wird dadurch schneller voranschreiten.

Aktivitäten, die Schwitzen hervorrufen, insbesondere sexuelle Aktivitäten und Sport, sollten vermieden werden, um eine Verzerrung der Haarwurzeln zu vermeiden. Die Situation ist die gleiche wie beim Ausmaß des Schwitzens nach einer Haartransplantation; Die Haarfollikel werden auf die gesündeste Weise gehalten und wachsen.

Rollkragenpullover und Kleidung, die zum Kontakt mit der Pflanzregion neigen, wie z. B. Tressen, sollten vermieden werden, um jeglichen Kontakt mit den Haarfollikeln zu vermeiden.

Ein einfacher Ernährungsplan, der Lebensmittel aus der Proteinkategorie betont, die für die Geweberegeneration wichtig sind, hauptsächlich solche, die reich an den Vitaminen A, E, C, D, B7 und B12 sind verwendet werden, um die Genesung nach einer Operation zu beschleunigen.
Achten Sie für ihre Gesundheit auf die Schlafmuster der Borsten, da sie dazu neigen, an ihren Wurzeln festzuhalten und nach dem Pflanzen eine Weile ziemlich empfindlich sind. Die Experten raten dazu, es auf den Rücken zu legen und so viel Kontakt wie möglich mit dem Kissen aufzunehmen.
Wie zu beobachten ist, ist es offensichtlich, dass in Kombination mit den Dingen, die nach einer Haartransplantation zu berücksichtigen sind, die Faktoren, die den Heilungsprozess der Bartpflanzung beeinflussen, praktisch zusammenfallen. Der letzte Aspekt, der betont werden muss, ist, dass der postoperative Genesungsprozess in Zusammenarbeit mit dem Arzt durchgeführt wird, der durchgehend auf dem Laufenden gehalten wird.

Der faszinierendste Aspekt für diejenigen, die sich einen Bart wachsen lassen möchten, ist eine Schockphase, die betont werden muss, weil sie die meisten Patienten extrem ängstlich macht. Dies gilt sowohl für diejenigen, die eine Barttransplantation wünschen, als auch für diejenigen, die sich im Rahmen des Heilungsprozesses einen Bart wachsen lassen möchten. Nach einer Barttransplantation ist die Schockablösung ein Standardverfahren, das abhängig von mehreren Variablen zwischen einer und zwei Wochen dauern kann. Die zu diesem Zeitpunkt ausgefallenen Haarfollikel erscheinen dabei wieder, und diese Beschleunigung der Haarfollikel hält etwa zwei Jahre an. Daher ist Panik während der Schocküberlaufperiode eine fehlerhafte Strategie.

Unmittelbar nach einer Barttransplantation: Waschen und rasieren.

Nach einer Barttransplantation sind das erste Waschen und Rasieren zweifellos entscheidende Phasen, und schlechte Entscheidungen, die zu diesem Zeitpunkt getroffen werden, wirken sich negativ auf die Gesundheit der Haarfollikel aus. Hier wird der Großteil der Wäsche gewaschen. Es sollte erwähnt werden, dass in der Klinik, in der Barttransplantationen durchgeführt werden, häufig gewaschen wird, Patienten aus verschiedenen Gründen gelegentlich zum ersten Mal zu Hause aufstehen, um sich zu waschen. Die Regionen, die beim Waschen im Haushalt besondere Vorsicht erfordern, sind diejenigen, wo Rötungen und Schuppen nach dem Waschen verschwinden und wo die Haarfollikel nicht zusammen mit den Schalen abfallen sollten. Um zu verhindern, dass die Haarfollikel mit diesen Krusten ausfallen, sollten sie vorsichtig behandelt werden. Die erste Wäsche wurde 2-4 Tage nach der Barttransplantation durchgeführt; drei Untersuchungsschritte, einschließlich Eincremen, Aufschäumen und Waschen, waren durchführbar.

    Full Name required*
    Telephone Number required*
    E-Mail required*
    Message required*